Das Planetarium

Unendliche Weiten ganz nah - im Sternentheater

Das Universum ist so faszinierend und geheimnisvoll, dass es uns schon mit wenigen Gedankengängen an die Grenzen der Vorstellungskraft bringen kann.

Gibt es einen Anfang und ein Ende oder ein Oben und Unten? Werden wir jemals wissen, ob es noch andere Lebewesen da draußen gibt? Fragen, die sich bestimmt schon jeder einmal gestellt hat, auf die es aber bis dato keine Antworten gibt.

Das Universum zeigt uns atemberaubende, weit entfernte Galaxien und wundervolle Sternenhimmel. Es macht allerdings auch deutlich bewusst, wie klein und zerbrechlich dieser Planet ist.

-Anzeige-

Es erscheint heute schon fast unglaublich, was bereits über das Universum erforscht ist und doch ist es wirklich nur ein winziger Bruchteil von dem, was uns in Zukunft noch erwarten dürfte.

Planetarium Hamburg

Im Planetarium wird zumindest ein Teil des Universums sichtbarer und verständlicher für die Besucher. Schon beim ersten Besuch wird man überwältigt sein, denn das Gebäude selbst hat schon ein fast magisches Ambiente und von der technischen Seite her werden hier alle Register gezogen.

-Anzeige-

Aufwändige Lichtinstallationen, eine Laseranlage der Oberklasse, das Surround-System, die Sternenprojektion mit Glasfaserprojektor und das Ganzkuppelprojektionssystem im „Starball“: Hier garantieren neueste Showtechnik und die „Himmelsmaschine“ mit 32 Sternfeldprojektoren den Besuchern ein sagenhaftes Erlebnis.

Das im ehemaligen Winterhuder Wasserturm befindliche Planetarium ist aber nicht nur ein High-Tech-Sternentheater, es ist auch ein fast unerschöpflicher Wissenskosmos für alle Astronomie-Interessierten.

Welche Veranstaltungen werden angeboten?

Im Planetarium Hamburg finden neben regelmäßigen Veranstaltungen für Schulklassen und Astronomie-Interessierte auch viele Theateraufführungen und Musik-Events statt.

Wie komme ich zum Planetarium?

Das Planetarium ist sehr gut mit dem Auto oder öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

Rund um den Stadtpark gibt es ausreichend Parkmöglichkeiten, die bei sehr gutem Wetter allerdings knapp werden. Parkflächen sind beispielsweise in der Otto-Wels-Straße (kürzester Weg), am Grasweg, Südring und Jahnring.

Wer mit der U-Bahn (U3) kommt, kann direkt an der Station „Borgweg“ aussteigen, denn von hier aus sind es nur wenige Gehminuten zum Planetarium. Hier halten auch die Buslinien 6, 20, 179 und 600.

Was ist in der Nähe?

-Anzeige-