Sagt man in Hamburg Moin oder Moin Moin?

Ganz typisch für Hamburger ist es, andere Menschen zu jeder Tageszeit mit einem einfachen und lockeren „Moin“ zu begrüßen. Dabei steht das Wort Moin aber nicht (wie viele denken) für „Morgen“. Das Wort stammt aus der niederdeutschen Sprache und steht vielmehr für die Begriffe schön, gut oder angenehm. Man wünscht sich mit dem Ausspruch „Moin“ also einfach nur einen schönen, angenehmen oder Guten Tag.

Moin Hamburg

Das Wort Moin hat seinen Ursprung allerdings nicht in Hamburg, sondern in Ostfriesland und wird längst auch in vielen anderen Bundesländern verwendet. Selbst in südlichen Landesteilen hört man immer öfter mal ein freundliches „Moin“.

-Anzeige-

Und was ist mit Moin Moin?

Die Verdopplung „Moin Moin“ ist im Alltag mittlerweile eher unüblich und wird -wenn überhaupt- mehr von Menschen verwendet, die sich etwas besser kennen.

Unter jungen Leuten ist auch die Abwandlung „Moinsen“ verbreitet – aber meist auch nur, wenn man sich persönlich kennt.

Ein „Moin“ ist in Hamburg übrigens keine Pflicht! Du kannst andere Menschen natürlich auch ganz einfach mit „Hallo“, „Hi“ oder „Guten Tag“ begrüßen. Alles ganz entspannt!

-Anzeige-