Der Elbstrand

Wer Hamburg besucht, sollte sich den Elbstrand wirklich nicht entgehen lassen! Auf einer Länge von über 12 Kilometern bietet der Sandstrand an der Elbe ein Feeling, das es so nur in Hamburg gibt.

Strand in Hamburg an der Elbe

Im Sommer wird die Hamburger Beachkultur von Oevelgönne bis nach Rissen natürlich so richtig gelebt und gefeiert, aber eine Oase zur Entspannung ist der Elbstrand das ganze Jahr über.

-Anzeige-

Ein ausgedehntes Bad in der Sonne, eine Runde Beachvolleyball, etwas Action, hier und dort mal ein kleiner Flirt…dafür muss man nicht extra an das Meer fahren, denn das Hamburger Strandleben beginnt schon in Oevelgönne.

Strand Oevelgoenne an der Elbe

Nur wenige Meter von der beliebten Strandperle entfernt ziehen den ganzen Tag über Schlepper mit dicken Pötten vorbei und bringen manchmal sogar eine Prise Fernweh zum Träumen mit.

Elbstrand Hamburg Schiff und Schlepper

Wer es etwas ruhiger mag, findet Richtung Blankenese auch kleinere Strandabschnitte zum chillen oder Schiffe gucken. Bitte beachtet, dass der Elbstrand ein ausgewiesenes Landschaftsschutzgebiet ist und für laute Musik, offene Feuer, Partys und Veranstaltungen eine Sondergenehmigung erforderlich ist.

Elbstrand Hamburg

Baden nicht empfehlenswert!

Die Strandabschnitte an der Elbe sind keine offiziellen Badegewässer und es gibt zum Teil sehr gefährliche und durch den Schiffsverkehr verstärkte Strömungen.

-Anzeige-

Sonnenuntergänge am Elbstrand

Wenn du bis zum späteren Abend Zeit hast und das Wetter mitspielt, lass es dir nicht entgehen! Die Sonnenuntergänge am Elbstrand sind ein Traum und wie ein kleiner Ausflug in eine andere Welt.

Am Strandabschnitt in Blankenese

Sonnenuntergang in Blankenese

Am Elbstrand Wittenbergen

Am Strandabschnitt in Teufelsbrück

Sonnenuntergang am Elbstrand

Ob zu Fuß, mit dem Hund oder mit dem Fahrrad; ein Tag am Elbstrand bringt jede Menge Inspirationen und Eindrücke, die du nicht vergessen wirst.

Welche Top-Spots liegen am Elbstrand?

-Anzeige-